20. Todestag von Amadeu Antonio

Home Archiv
Abschlussworkshop zum Projekt "Stärkung von Kompetenz für Arbeit am Erinnerungsort Eisenspalterei"
Arbeitsförderung am Erinnerungsort Eisenspalterei - Bilanz und Aussichten
Die Veranstaltung findet in deutscher Sprache statt, eine Übersetzung ins Polnische wird angeboten.
 
Mittwoch 20. November 2013, 16.00 - 19.00 Uhr
Erinnerungsort Eisenspalterei, ehemaliges Außenlager des KZ Ravensbrück
Am Bahnhof Eisenspalterei, 16227 Eberswalde
 
Seit Ende 2010 erzählt die Ausstellung “Wiedersehen mit Eberswalde – Hier gibt es keinen Hass mehr” / “Po latach w Eberswalde – Tutaj nie ma ju? nienawi?ci” vom Schicksal dreier Polinnen, die als Jugendliche nach Eberswalde in ein Außenlager des KZ Ravensbrück und zur Zwangsarbeit in den Ardeltwerken verschleppt worden waren.
Mit "Stärkung von Kompetenz für Arbeit am Erinnerungsort Eisenspalterei" verwirklichten wir 2012 und 2013 erstmalig ein Projekt, das aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert wurde.
Dauerhafter Partner war die Stadt Eberswalde.
 
 
Stadtrundrundgang 13.00 Uhr, Treffpunkt im Innenhof des Paul-Wunderlich-Hauses, Am Markt 1, 16225 - Erinnerungsorte in Eberswalde
Station 1 "Wachsen mit Erinnerung" - Ort der ehemaligen Synagoge,
Station 2  Stolpersteine
Station 3 "Neuer Blumenplatz" - ein Gedicht von Czeslaw Milosz manifestiert sich als städtischer Schmuckgarten
 
 
Kurzreferate mit anschließender Diskussion
 
1. Block   Arbeitsförderung am Erinnerungsort Eisenspalterei
 
Kai Jahns / Projektleitung
Ist es gelungen, die Unterstützung von Erwerbslosen mit der Entwicklung des Erinnerungsortes zu verknüpfen?
Ein Überblick über die Projekttätigkeit
 
Patrick Meinhardt / Projektmitarbeiter
Was fand an persönlicher Unterstützung statt?
Was wurde konkret gemacht?
Was konnte ich weitergeben?
 
Diskussion, Moderation Elisabeth Schönrock
 
2. Block   Punkrock, Antifaschismus, Erinnerungskultur und 30 km bis zur deutsch-polnischen Grenze
 
Lars Kroll / Vorsitzender des Jugend- und Kulturvereins EXIL e.V.
Mein persönlicher Zugang zum Erinnerungsort Eisenspalterei.
Bilder der letzten 15 Jahre und Erzählungen dazu.
Als Punks sind wir genau die Richtigen hier.
Was läuft so? Bands und Standpunkte.
 
Ewa Czerwiakowski / Publizistin mit dem Schwerpunkt Geschichte und Kultur, Übersetzerin
Meine Begleitung der inhaltlichen Entwicklung am Erinnerungsort.
Was wir von den Überlebenden wissen.
Neue Dokumente
Meine Sicht auf die Dinge hier?
 
Robert Rys / Journalist, Chefredakteur, Verleger und Inhaber einer Lokalzeitung, Mitbegründer des Kultur- und Geschichtsvereins Terra Incognita in Chojna
Meine Beziehung zu den Deutschen. Was halte ich von alledem hier?
 
Diskussion, Moderation Elisabeth Schönrock
 
Block 3   Ausblicke
 
Lars Kroll / Ewa Czerwiakowski / Kai Jahns
Entwicklung der Ausstellung "Wiedersehen mit Eberswalde - Hier gibt es keinen Hass mehr"
 
Lars Kroll / Kai Jahns / Denny Schröder
Verknüpfung von Punkrock und Erinnerungsort
 
Robert Rys / Ewa Czerwiakowski / Kai Jahns / Dr. Stefan Neubacher
Verknüpfung von Erinnerung in Eberswalde und Chojna
Ein Punkrockfestival in Chojna 100 Jahre nach Beginn des 1. Weltkrieges und weitere deutsch-polnische Aktivitäten
 
Verabredungen, Moderation Elisabeth Schönrock