Inforiot


 

 


 

Jugend - und Kulturverein Exil

20. Juni - Ganz schön was los!

Wenn Ihr uns nicht gerade beim Bauen am Kinderbauwagen helfen wollt, solltet Ihr unbedingt die antifaschistische Demonstration ab 14.00 Uhr am Bahnhof von Eberswalde verstärken gehen. Wir übernehmen sogar die Kinderbetreuung (endlich mal eine Demo mit Kinderbetreuung).
Party gibt es am 20. Juni abends in Eberswalde überall für alle aber im EXIL läuft ein  brachialmelodisches Brett erster Kajüte  kombiniert mit unserer X-mas Halbzeitparty "Im Sommer fängt der Regen an zu schneien". Die roten Kaputzenmäntel angezogen und Bärte angeklebt und los:


KAPUT KRAUTS   Demo Aftershow  "Feste feiern ohne Nazis"

Aus latenter Unzufriedenheit resultiert ein generelles Dagegensein, ohne jetzt
unbedingt wissen zu müssen, wofür man eigentlich ist. Ventilfunktion? Auf jeden!

KAPUT KRAUTS pendeln dabei zwischen Punkrock und Hardcore, zwischen Wortwitz
und politischem Anspruch, zwischen Ruhrgebiet und Berlin.
2003 aus einigen Jugendzentrum-Allstar-Bands entstanden, ein paar Jahre im Keller gereift, wird nun in fachmännischer Handwerkskunst das Klischee der Klischeefreiheit
bedient. Schublade? Aber Hallo!

Neben Schweiß und Action zwischen Flensburg und München, Aachen und Zittau
(!!! hihi - Anm. Lisa :) gibt es aktuell eine Longplay-Split mit NEIN NEIN
NEIN:  BOMBING YOUR KLEINSTADT" und seit September 08 das Album "QUO VADIS, ARSCHLOCH?"
Was sagen die anderen:

eine der empfehlenswertesten Neuentdeckungen des deutschsprachigen
Punkrockkosmos [ ] ein brachialmelodisches Brett erster Kajüte [ ] mit dem
Rotz der alten Muff Potter und der textlichen Versiertheit von ...But Alive.
(VISIONS)

Bild- und sprachgewaltig und trotzdem ziemlich direkt und durchaus
politisch.  
(PLASTIC BOMB)

KAPUT KRAUTS. Das treibt viele raus, uns auch.  (Die ZEIT)

Deutschland? Nie wieder!  
(Marlene Dietrich)

mehr davon: http://www.myspace.com/kaputkrauts
Legetøj og BørnetøjTurtle